Anwälte gegen Abmahnung

Die Abmahnwellenbrecher

Artikel » August 2011 » Abmahnung Rechtsanwälte Rasch für Universal Music (German Top 100 Single Charts)

Abmahnung Rechtsanwälte Rasch für Universal Music (German Top 100 Single Charts)

Die Rechtsanwälte Rasch mahnen wieder ab für illegales Filesharing im Internet im Auftrag der Universal Music. Vor allem durch das Teilen von Chartcontainern für die „Top 100 Single Charts“ mit populären Songs von „Lady Gaga“, „Rihanna“, „The Black Eyed Peas“ usw. werden viele Abmahnungen verschickt. Die Abmahnung wird zumeist mit der Aufforderung zur Abgabe einer Unterlassungsunterklärung und der Zahlungsforderung von 1.200 Euro zugestellt. Die Unterlassungserklärung sollte man nicht unterschreiben, da dies in fast allen Fällen einem Schuldeingeständnis entspricht. Wesentlich mehr zu empfehlen ist eine sog. modifizierte Unterlassungserklärung. Auch der Zahlungsforderung sollte man nicht einfach nachkommen, sondern zuerst prüfen, ob diese gerechtfertigt ist und gegebenenfalls muss dann auch gut und richtig dagegen argumentiert werden. Trotzdem sind diese Abmahnungen kein Fake oder gar Abzocke. Auch verfolgen weder die Rechtsanwälte Rasch, noch die Universal Music GmbH rechtswidrige Absichten. Auf ein Abmahnschreiben sollte man unbedingt reagieren, da es sonst zu einer einstweiligen Verfügung bei Gericht kommen kann. Dadurch schraubt sich der zu zahlende Betrag dann schnell mal hoch. Professionelles und durchdachtes Handeln sind also von höchster Wichtigkeit!  

Stand des Artikels: August 2011



© 2011 - 2016 Rechtsanwälte Obladen Gaessler