Anwälte gegen Abmahnung

Die Abmahnwellenbrecher

Artikel » August 2011 » Abmahnung FAREDS Offshore Music Ltd. für "York - On the Beach"

Abmahnung FAREDS Offshore Music Ltd. für "York - On the Beach"

Aktuell mahnt die Kanzlei FAREDS aus Hamburg das Werk "York - On the beach" für die Firma Offshore Music Ltd. ab.

Gefordert wird die Abgabe einer Unterlassungserklärung sowie die Zahlung eines Vergleichsbetrages in Höhe von 450,00 Euro.

Die vorgefertigte Unterlassungserklärung sieht den Passus vor, dass man die 450 Euro ersetzen muss. Es empfiehlt sich daher, die Unterlassungserklärung nicht voreilig zu unterzeichnen, sondern stattdessen eine sog. modifizierte Unterlassungserklärung abzugeben. Eine modifizierte Unterlassungserklärung ist eine abgewandelte Unterlassungserklärung, die kein Schuldeingeständnis darstellt.

Ansonsten ist bei verschiedensten Abmahnkanzleien jüngst zu beobachten, dass etwaige Zahlungsansprüche vermehrt gerichtlich durchgesetzt werden. Eine professionelle Reaktion auf eine Abmahnung ist daher unausweichlich.

Im Einzelfall kann es Sinn machen, nichts zu zahlen. Bei einer Nichtzahlung besteht jedoch stets ein nicht unerhebliches Klagerisiko. Es kann daher durchaus Sinn machen (aber auch nur, wenn die Sachlage eindeutig ist) auf einen Vergleich mit geringen Kosten hinzuwirken.

Das hier abgemahnte Werk befindet sich auf einem sog. Top-100-Chartcontainer. Hier drohen eine Reihe von Folgeabmahnungen. Diese kann man durch die Abgabe von sog. vorbeugenden Unterlassungserklärungen jedoch vermeiden. 

Stand des Artikels: August 2011



© 2011 - 2016 Rechtsanwälte Obladen Gaessler