Anwälte gegen Abmahnung

Die Abmahnwellenbrecher

Artikel » November 2011 » Abmahnung Kanzlei Rasch für Universal Music "The Beginning" der Künstlergruppe "The Black Eyed Peas"

Abmahnung Kanzlei Rasch für Universal Music "The Beginning" der Künstlergruppe "The Black Eyed Peas"

Die Kanzlei Rasch aus Hamburg verschickt aktuell wieder Abmahnungen für die Plattenfirma Universal Music. In der uns vorliegenden Abmahnungen geht es konkret um das Musikalbum "The Beginning" der Künstlergruppe The Black Eyed Peas.

Gefordert wird die Abgabe einer Unterlassungserklärung sowie die Zahlung eines Vergleichsbetrages in Höhe von 1.200 Euro.

Die vorgefertigte und der Abmahnung beiliegende Unterlassungserklärung sollte nicht vorschnell unterzeichnet werden.

Vielmehr bietet sich die Abgabe einer sog. modifizierten Unterlassungserklärung an, die kein Schuldeingeständnis darstellt. Bei Modifizierung der Unterlassungserklärung sollte zudem darauf geachtet werden, auf welche Werke diese sich bezieht. Die der Abmahnung beiliegende Unterlassungserklärung umfasst das gesamte Repertoire von Universal Music. Unter Umständen kann es aber Sinn machen, diese lediglich auf das abgemahnte Werk zu beziehen. Man kann die Unterlassungserklärung jedoch auch weitfassen, um Folgeabmahnungen von Universal Music zu verhindern. Dann sollte jedoch beachtet werden, dass in einem solchen Falle ein nicht unerhebliches Risiko besteht, dass eines Tages eine Vertragsstrafe fällig wird, wenn ein erneuter Verstoß festgestellt werden sollte.

Hinsichtlich des Vergleichsangebotes halten wir dies in den meisten Fällen für überhöht. In einigen Fällen kann es sogar sein, dass der Gegenseite überhaupt kein Zahlungsanspruch zusteht. Dies sollte in jedem Falle geprüft werden.

Auf keinen Fall darf man die Abmahnung ignorieren. Man sollte sie ernst nehmen und richtig reagieren. Andernfalls droht ein einstweiliges Verfügungsverfahren, was mit nicht unerheblichen Kosten verbunden ist.

Lassen Sie sich also professionell beraten. 

Stand des Artikels: November 2011



© 2011 - 2016 Rechtsanwälte Obladen Gaessler