Anwälte gegen Abmahnung

Die Abmahnwellenbrecher

Artikel » November 2011 » Abmahnung von Daniel Sebastian erhalten?

Abmahnung von Daniel Sebastian erhalten?

Aktuell verschickt die Kanzlei Daniel Sebastian aus Berlin wieder Abmahnungen. RA Daniel Sebastian verschickte in der Vergangenheit Abmahnungen hauptsächlich für Musik und für Computersimulationen.

Wie reagiert man richtig auf eine sog. Filesharing-Abmahnung?

Auf keinen Fall sollte die Abmahnung ignoriert werden, da in einem solchen Falle teure einstweilige Verfügungsverfahren drohen. Man sollte sich jedoch auch überlegen, ob man die vorgefertigte Unterlassungserklärung einfach unterzeichnet. Tut man dies, stellt dies ein Schuldeingeständnis dar und man verpflichtet sich in der Regel zugleich zur Zahlung des geforderten Betrages. Als gute und erprobte Alternative bietet sich die Abgabe einer sog. modifizierten Unterlassungserklärung an. Modifizierte Unterlassungserklärungen stellen kein Schuldeingeständnis dar, verhindern aber die Gefahr einer einstweiligen Verfügung.

Ferner sollte geprüft werden, ob ein Zahlungsanspruch überhaupt besteht, bzw. ob ein solcher für die Gegenseite durchsetzbar wäre. Dies hängt von vielen Einzelumständen ab, wie etwa der Frage, ob man in Bezug auf seinen Internetanschluss seinen Sicherungs- und Prüfpflichten nachgekommen ist, ob man alleine oder mit anderen Personen zusammen wohnt etc. Besteht vom Grundsatz her ein Anspruch muss weiter geprüft werden, ob dieser in der Höhe angemessen ist. Auch dies hängt vom Einzelfall ab. Bei den meisten von uns bearbeiteten Abmahnungen, haben wir die geforderten Beträge jedoch für überhöht gehalten.

Mit der richtigen Reaktion kriegt man Filesharing-Abmahnungen für gewöhnlich in den Griff. Stets sollte geprüft werden, ob eventuell Folgeabmahnungen drohen. Diese kann und sollte man auch verhindern.

Lassen Sie sich in jedem Fall professionell beraten. 

Stand des Artikels: November 2011



© 2011 - 2016 Rechtsanwälte Obladen Gaessler