Anwälte gegen Abmahnung

Die Abmahnwellenbrecher

Artikel » November 2011 » Abmahnungen der Kanzlei Waldorf Frommer aus München

Abmahnungen der Kanzlei Waldorf Frommer aus München

Aktuell haben wir mehrere Abmahnungen der Kanzlei Waldorf Frommer aus München zur Bearbeitung vorliegen. Die Abmahnungen wurden im Auftrage der Sony Music Entertainment Germany verschickt.

Konkret geht es um verschiedene Alben des Interpreten Michael Wendler. Abgemahnt werden die Werke "Donnerwetter", "Hitmix XXL - Der Längste Wendler der Welt" sowie "Jackpot".

Üblicherweise wird ein Vergleichsbetrag in Höhe von 956 Euro gefordert. Werden mehrere Alben in einer Abmahnung aufgeführt, liegt der Vergleichsbetrag in der Regel bei ca. 1.700 Euro.

Die vorgefertigte und der Abmahnung beiliegende Unterlassungserklärung sollte nicht vorschnell unterzeichnet werden. Vielmehr empfiehlt sich in einer Vielzahl von Fällen die Abgabe einer sog. modifizierten Unterlassungserklärung.

Daneben sollte die Abmahnung genauesten überprüft werden. Ist diese nicht zu Recht erfolgt, besteht auch kein Zahlungsanspruch. Allerdings ist der Abgemahnte in einer sekundären Darlegungslast, dass eine Urheberrechtsverletzung nicht von seinem Anschluss aus passiert ist. Dies bedeutet, dass er der abmahnenden Kanzlei erläutern muss, warum er nicht als Verantwortlicher in Betracht kommt.

Hierbei sollte jedoch nicht versucht werden, dies auf eigene Faust zu tun. Die Voraussetzungen der Entlastungen sind hoch und der Teufel steckt hier sprichwörtlich im Detail. Kleinste Ungenauigkeiten in der Formulierung können bereits dazu führen, dass der eigene Sachvortrag zu einem Schuldeingeständnis wird. Daher sollten Sie einen spezialisierten Anwalt mit der Verteidigung beauftragen. Gerne stehen wir Ihnen an 7 Tagen die Woche telefonisch zur Verfügung.  

Stand des Artikels: November 2011



© 2011 - 2016 Rechtsanwälte Obladen Gaessler