Anwälte gegen Abmahnung

Die Abmahnwellenbrecher

Artikel » Dezember 2011 » Filesharing-Abmahnung Sasse & Partner für Musikalbum

Filesharing-Abmahnung Sasse & Partner für Musikalbum

Aktuell verschickt die Kanzlei Sasse & Partner Abmahnungen für das Musikalbum "Lenny Kravitz - Black and White America" im Auftrage der Firma Roadrunner Records GmbH.

Gefordert wird die Abgabe einer Unterlassungserklärung sowie die Zahlung eines Vergleichsbetrages in Höhe von 800 Euro.

Die Kanzlei Sasse & Partner ist einer der größeren Kanzleien, die im Filesharing-Bereich Abmahnungen versendet.

Dabei vertritt die Kanzlei Sasse & Partner in erster Linie Plattenfirmen und Filmproduktionsfirmen.

Hinsichtlich der Abmahnungen können wir folgendes empfehlen:

Zunächst sollten die Abmahnungen auf keinen Fall ignoriert werden. Andernfalls drohen teure gerichtliche einstweilige Verfügungsverfahren. Die Vergangenheit zeigt, dass die Kanzlei Sasse & Partner die Beantragung von einstweiligen Verfügungen nicht nur androht. Vielmehr werden diese Drohungen in einer Vielzahl der Fälle auch wahrgemacht.

Es sollte die der Abmahnung beiliegende Unterlassungserklärung aber auch nicht vorschnell unterzeichnet werden. Diese stellt nämlich ein Schuldeingeständnis dar. Vielmehr sollte eine sog. modifizierte -also abgeänderte- Unterlassungserklärung angefertigt werden. Auf der einen Seite verhindert eine modifizierte Unterlassungserklärung, dass die Gegenseite eine einstweilige Verfügung beantragen kann. Auf der anderen Seite stellt diese aber kein Schuldeingeständnis dar.

Was die geforderte Zahlung angeht, halten wir den Betrag in Höhe von 800 Euro für deutlich überhöht. Natürlich kommt es hier stets auf den Einzelfall an. Verschiedene Faktoren spielen da eine Rolle, etwa ob der Anschlussinhaber alleine wohnt, ob er Wlan nutzt. Aber auch die wirtschaftlichen Verhältnisse können bei Vergleichsverhandlungen eine erhebliche Rolle spielen.

In Einzelfällen kann es sogar sein, dass eine vollständige Zahlungsverweigerung Sinn macht. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn der Nachweis einer Urheberrechtsverletzung der Gegenseite schwer fallen dürfte.

Sie sollten sich also in jedem Fall professionellen Rechtsrat einholen. Unsere Kanzlei steht Ihnen hierfür telefonisch -auch am Wochenende- zur Verfügung. 

Stand des Artikels: Dezember 2011



© 2011 - 2016 Rechtsanwälte Obladen Gaessler