Anwälte gegen Abmahnung

Die Abmahnwellenbrecher

Artikel » Januar 2012 » Abmahnung Urmann + Collegen (U+C Rechtsanwälte) für Magmafilm und MJP

Abmahnung Urmann + Collegen (U+C Rechtsanwälte) für Magmafilm und MJP

Aktuell verschickt die Kanzlei Urmann + Collegen (U+C Rechtsanwälte) Abmahnungen im Auftrage der Firmen Magmafilm und MJP.

Den Betroffenen wird der Upload von Erotikfilmen in Tauschbörsen (Filesharing) vorgeworfen.

Es wird die Abgabe einer Unterlassungserklärung sowie die Zahlung eines Vergleichsbetrages gefordert.

Die Verstöße, die mit den uns vorliegenden Abmahnungen gerügt werden, liegen allesamt über ein Jahr in der Vergangenheit. Die Angelegenheiten sind noch nicht verjährt, da die Verjährungsfrist 3 Jahre beträgt. Man sollte also auf die Abmahnungen reagieren. Gleichwohl können wir nur davor warnen, die der Abmahnung beigefügte Unterlassungserklärung vorschnell zu unterzeichnen. Diese stellt nämlich u.U. ein Schuldeingeständnis dar. Vielmehr sollte eine sog. modifizierte, also abgeänderte, Unterlassungserklärung abgegeben werden. Bei einer modifizierten Unterlassungserklärung wird eine Unterlassungserklärung selbst formuliert und an entscheidenen Punkten so abgewandelt, dass diese einen weniger belastet als von der Kanzlei U+C Rechtsanwälte gefordert.

Hinsichtlich der Kosten muss die Abmahnung genauestens überprüft werden. Dies gilt umso mehr für abgemahnte Vorwürfe, die eine solch lange Zeit in der Vergangenheit liegen. Die Erfahrung zeigt, dass sich mit einem guten Verteidigungsvorbringen die Zahlbeträge erheblich reduzieren lassen. In vielen Fällen kann eine vollständige Zahlungsverweigerung Sinn machen.

Nehmen Sie die Abmahnungen also ernst, handeln aber nicht vorschnell, sondern lassen Sie sich am Besten anwaltlich beraten. Wir vertreten eine große Zahl von Abgemahnten bundesweit. Gerne können Sie uns unter unserer Kanzleinummer telefonisch erreichen.  

Stand des Artikels: Januar 2012



© 2011 - 2016 Rechtsanwälte Obladen Gaessler