Anwälte gegen Abmahnung

Die Abmahnwellenbrecher

Artikel » Januar 2012 » Abmahnung durch die Kanzlei Nesselhauf Rechtsanwälte

Abmahnung durch die Kanzlei Nesselhauf Rechtsanwälte

Wir haben aktuell eine Abmahnung der Kanzlei Nesselhauf aus Hamburg vorliegen. Abgemahnt wird im Namen eines berühmten Models. Unser Mandant soll angeblich auf seiner Homepage eine alte Pressemitteilung eingebunden haben, die sich im Nachhinein als "Zeitungsente" entpuppte. Die Kanzlei Nesselhauf hat in der Vergangenheit bereits viele Persönlichkeiten aus Politik, Kunst und der Unterhaltungsindustrie vertreten. Zu den Mandaten der Kanzlei zählten in der Vergangenheit unter anderem auch Altkanzler Schröder sowie der Fußballer Michael Ballack.

Die abmahnende Kanzlei fordert unseren Mandanten dazu auf, das Pressezitat umgehend zu entfernen sowie eine strafbewehrte Unterlassungserklärung zu unterzeichnen. Ferner soll sich unser Mandant verpflichten, die Kosten der Kanzlei Nesselhauf zu tragen. Diese sind in der Abmahnung noch nicht konkret beziffert. Üblicher Weise wird die Rechnung aber nach Unterzeichnen der Unterlassungserklärung gestellt. Wir können daher auch nicht dazu raten, die der Abmahnung beiliegende Unterlassungserklärung vorschnell zu unterzeichnen. Vielmehr sollte eine sog. modifizierte Unterlassungserklärung abgegeben werden.

Stand des Artikels: Januar 2012



© 2011 - 2016 Rechtsanwälte Obladen Gaessler