Anwälte gegen Abmahnung

Die Abmahnwellenbrecher

Artikel » Februar 2012 » Mahnung Debcon nach Abmahnungen von Urmann + Collegen

Mahnung Debcon nach Abmahnungen von Urmann + Collegen

Im Dezember 2011 hat die Abmahnkanzlei Urmann + Collegen Forderungen im Gesamtwert von rund 90 Millionen aus Filesharing-Abmahnungen an Inkassobüros etc. versteigert. Ersteigerer wurden gefunden. Uns liegen nun die ersten Mahnungen der Firma Debcon Debitorenmanagement und Consulting vor.

In einem Schreiben fordert das Inkassobüro von unserem Mandanten rund 20.000 Euro Schadensersatz. In dem Schreiben wird mitgeteilt, dass die Forderung unbestritten sei. Dies ist schlichtweg falsch. Es wurde im Schriftverkehr mit Urmann + Collegen ausführlich vorgetragen, warum die Abmahnung unberechtigt erfolgte und die Abmahnung wurde ausdrücklich zurückgewiesen. Ferner wird mit einem Schufa-Eintrag gedroht. Hier wird also wieder von einem Inkasso-Büro erheblicher Druck aufgebaut. Wir raten dazu, keine voreiligen Vergleiche abzuschließen. Lassen Sie sich stattdessen anwaltlich beraten. Wir gehen davon aus, dass die Firma Debcon in den nächsten Tagen eine große Vielzahl von Mahnungsschreiben verschicken wird. 

Stand des Artikels: Februar 2012



© 2011 - 2016 Rechtsanwälte Obladen Gaessler