Anwälte gegen Abmahnung

Die Abmahnwellenbrecher

Artikel » Februar 2012 » Abmahnung der Kanzlei Daniel Sebastian aus Berlin

Abmahnung der Kanzlei Daniel Sebastian aus Berlin

Aktuell mahnt Rechtsanwalt Daniel Sebastian den angeblichen Upload von Video- und Computerspielen ab. Daniel Sebastian vertritt Rechteinhaber wie Halycon Media GmbH & Co sowie die Daedalic Entertainment. Gefordert wird die Abgabe einer Unterlassungserklärung sowie die zahlung eines Vergleichsbetrages in Höhe von 750 Euro.

 

Wir können dazu raten, nicht die vorgefertigte Unterlassungserklärung zu unterzeichnen, da diese zu weit gefasst ist. Vielmehr empfiehlt sich die Abgabe einer sog. modifizierten Unterlassungserklärung. Im Rahmen der Verteidigungsstrategie sollte überlegt werden, ob es sinnvoll erscheint, einen reduzierten Vergleichsbetrag auszuhandeln oder ob es ratsamer ist, die Zahlung dauerhaft zu verweigern. Dies hängt stark vom Einzelfall ab. Bevor Sie auf eigene Faust tätig werden, sollten Sie sich auf jeden Fall beraten lassen. Eine fehlerhafte modifizierte Unterlassungserklärung kann nämlich dazu führen, dass die Abmahner eine einstweilige Verfügung bei Gericht beantragen. Hierdurch können Kosten in Höhe von mehreren tausend Euro entstehen. Auch die Frage "zahlen oder nicht zahlen" ist oftmals gar nicht so leicht zu beantworten wie es auf den ersten Blick erscheint. Bei einer Zahlungsverweigerung ohne richtige und gute Argumentation besteht ein erhebliches Klagerisiko. Dies wird ein auf Filesharing-Fälle spezialisierter Anwalt mit ihnen vorher abklären und mit Ihnen gemeinsam eine Strategie entwickeln.  

Stand des Artikels: Februar 2012



© 2011 - 2016 Rechtsanwälte Obladen Gaessler