Anwälte gegen Abmahnung

Die Abmahnwellenbrecher

Artikel » Februar 2012 » Abmahnung Negele, Zimmel, Greuter für Filesharing im Auftrage der DBM Videovertrieb GmbH

Abmahnung Negele, Zimmel, Greuter für Filesharing im Auftrage der DBM Videovertrieb GmbH

Aktuell verschickt die Kanzlei Negele Zimmel Greuter Beller aus Augsburg Abmahnungen für die Firma DBM Videovertrieb GmbH.

In den uns vorliegenden Abmahnungen geht es um den Film "Euro Intim - Deutschland Intim - Intim-Zone So versaut ist Deutschlands Nachwuchs".

Gefordert wird die Abgabe einer Unterlassungserklärung sowie die Zahlung eines Vergleichsbetrages in Höhe von 850,00 Euro.

Wir können zunächst davor warnen, die der Abmahnung beigefügte Unterlassungserklärung vorschnell zu unterzeichnen. Diese stellt nämlich ein Schuldeingeständnis dar. Dort heißt es nämlich unter Ziffer 4. wörtlich

"Die Ansprüche aus Ziffer 2 und 3 sind abgegolten und erledigt, wenn der Schuldner bis spätestens 9.2.2012 einen Abgeltungsbetrag von 850 Euro bezahlt."

Mit Unterzeichnung der Unterlassungserklärung verpflichtet man sich also zugleich zur Zahlung. Etwaige Zahlungsverpflichtungen haben jedoch in einer Unterlassungserklärung nichts zu suchen. Ferner sollte die Unterlassungserklärung so abgeändert werden, dass sie nicht als Schuldeingeständnis gewertet werden kann.

In den meisten Fällen dürften die geforderten Kosten von 850 Euro überhöht sein. Dies hängt jedoch stark vom Einzelfall ab. Gerne überprüfen unsere Rechtsanwälte, die Ihnen zugestellte Abmahnung auf etwaige Fehler, bzw. Erfolgsaussichten einer Verteidigung. Im Rahmen von unseren fairen Festpreisangeboten übernehmen wir zudem die Verteidigung gegen die Abmahnung. Sie können unsere Kanzlei jederzeit -also auch am Wochenende- über unsere Kanzleitelefonnummer 0221-789 529 80 oder über unser Kontaktformular erreichen. 

Stand des Artikels: Februar 2012



© 2011 - 2016 Rechtsanwälte Obladen Gaessler