Anwälte gegen Abmahnung

Die Abmahnwellenbrecher

Artikel » Mai 2012 » Abmahnung der Kanzlei Lihl The Artist für die DCM Film Distribution

Abmahnung der Kanzlei Lihl The Artist für die DCM Film Distribution

Die Kanzlei Lihl verschickt aktuell Abmahnungen für den Film "The Artist" im Auftrage der DCM Film Distribution.

In der jüngsten Vergangenheit hat die Kanzlei Lihl vermehrt ebay-Verkäufer abgemahnt, die angebliche Raubkopien von DVDs bei ebay verkauft haben. Nun werden also vermeintliche Nutzer von Internet-Tauschbörsen abgemahnt. Gefordert wird die Abgabe einer Unterlassungserklärung sowie die Zahlung eines Vergleichsbetrages.

Unterzeichnen Sie auf keinen Fall die der Abmahnung beigefügte Unterlassungserklärung. Diese stellt nämlich ein Schuldeingeständnis dar. Wenn man diese unterzeichnet, verpflichtet man sich zugleich zur Zahlung.

Ingorieren der Abmahnung ist jedoch auch der falsche Weg. Hier droht nämlich eine teure einstweilige Verfügung. Vielmehr sollte man eine sog. modifizierte Unterlassungserklärung abgeben. Modifizierte Unterlassungserklärungen werden so formuliert, dass sie kein Schuldeingeständnis darstellen.

Wir halten die geforderten Kosten für überhöht. Hier bedarf es jedoch einer guten Argumentation, um diese entweder vollständig oder jedenfalls teilweise abzuwehren. Sie sollten sich daher von einem spezialisierten Rechtsanwalt beraten lassen.

Sie können unsere Kanzlei gerne für eine telefonische Ersteinschätzung kontaktieren. Die Ersteinschätzung ist dabei natürlich kostenlos.

Wir von der Kanzlei Obladen Gaessler Rechtsanwälte vertreten bundesweit eine große Vielzahl von Betroffenen einer Filesharing-Abmahnung erfolgreich. 

Stand des Artikels: Mai 2012



© 2011 - 2016 Rechtsanwälte Obladen Gaessler