Anwälte gegen Abmahnung

Die Abmahnwellenbrecher

Artikel » Mai 2012 » Filesharing-Abmahnung der Kanzlei FAREDS für "Die Atzen mit Nena - Strobo Pop" für Geto Gold

Filesharing-Abmahnung der Kanzlei FAREDS für "Die Atzen mit Nena - Strobo Pop" für Geto Gold

Uns wurde eine Abmahnung der Hamburger Kanzlei FAREDS vorgelegt. Konkret wird das angebliche Zuverfügungstellen des Liedes "Die Atzen mit Nena - Strobo Pop" über eine Internettauschbörse. Die Abmahnung wurde im Auftrag der Geto Gold verschickt.

 

Die Kanzlei fordert die Zahlung eines Betrages in Höhe von 450 Euro sowie die Abgabe einer Unterlassungserklärung.

Die Abmahnung, die uns aktuell (Mai 2012) vorgelegt wurde, bezieht sich auf einen angeblichen Tattag, der bereits fast 1 Jahr zurückliegen soll. Dies zeigt, dass Abmahnungen zum Teil erst sehr spät nach der angeblichen Tat verschickt werden. Die Verjährungsfrist beträgt 3 Jahre.

Der Schock sitzt zumeist tief, wenn man -oftmals völlig nichtsahnend- aus dem Briefkasten die unangenehme Post einer Anwaltskanzlei herausholt. Dabei gilt auch bei einer Filesharing-Abmahnung: bewahren Sie Ruhe und handeln Sie nicht vorschnell. Wir werden oft gefragt, ob die Abmahnungen von FAREDS Fakes oder betrügerische Schreiben wären. Dies muss ganz eindeutig verneint werden. Zwar entsteht bei vielen dieser Eindruck, weil die Unterschrift nur eingescannt ist. Die Abmahnungen sind aber schon ernst zu nehmen. Gleichwohl sollte man nicht den Kopf in den Sand stecken und alles blind unterschreiben. Die der Abmahnung beiliegende Unterlassungserklärung stellt ein Schuldeingeständnis dar. Diese sollte in dieser Form daher nicht abgegeben werden. Das Problem ist aber, dass man eine teure einstweilige Verfügung riskiert, wenn man auf die Abmahnung gar nicht reagiert. Vielmehr sollte man daher -gerade um weitere Kosten zu sparen- eine sog. modifizierte, also abgeänderte Unterlassungserklärung abgeben. Eine abgeänderte Unterlassungserklärung wandelt die vorgefertigte Unterlassungserklärung in entscheidenden Punkten so ab, dass diese nicht als Schuldeingeständnis ausgelegt werden kann.

 

Hinsichtlich der geforderten Kosten kann je nach Einzelfall eine vollständige Zahlungsverweigerung sinnvoll sein. Dies hängt von so maßgeblichen Faktoren wie der Anzahl der Internetnutzer im Haushalt, der Art des Internetanschlusses etc. ab.

 

Problematisch ist zudem, dass sich die Datei auf einem Sampler befindet (Bravo Hits, German Top 100 Single Charts).

 

Hier drohen Folgeabmahnungen von den unterschiedlichsten Kanzleien. Wir können jedoch durch ein richtiges Vorgehen Folgeabmahnungen zu einem Großteil vermeiden. Dies kann durch die Abgabe von sog. vorbeugenden Unterlassungserklärungen erreicht werden. Vorbeugende Unterlassungserklärungen gibt man direkt gegenüber der Rechteinhaber ab, bevor man von diesen weitere Abmahnungen erhält. Dies hat zur Folge, dass die jeweiligen Rechteinhaber einen nicht mehr kostenpflichtig abmahnen können.

 

Ferner sollte ein spezialisierter Rechtsanwalt die Abmahnung stets auf etwaige Formfehler überprüfen. Dies können wir gerne zu einem Festpreis in Höhe von 129 Euro inkl. 19 % Mwst. für Sie übernehmen. In dem Pauschalpreis enthalten ist die komplette außergerichtliche Verteidigung gegen die Abmahnung inkl. Abgabe einer modifizierten Unterlassungserklärung. 

Stand des Artikels: Mai 2012



© 2011 - 2016 Rechtsanwälte Obladen Gaessler