Anwälte gegen Abmahnung

Die Abmahnwellenbrecher

Artikel » Mai 2012 » Abmahnung der Kanzlei Negele, Zimmel Greuter, Beller "All inclusive, ili vsyo vklyucheno"

Abmahnung der Kanzlei Negele, Zimmel Greuter, Beller "All inclusive, ili vsyo vklyucheno"

Die Kanzlei Negele Zimmel Greuter Beller verschickt aktuell Abmahnungen im Auftrag der Bavaria Media Group. Konkret geht es um den Titel "All inclusive, ili vsyo vklyucheno".

Die Kanzlei fordert die Abgabe einer Unterlassungserklärung sowie die Zahlung eines Vergleichsbetrages.

Die der Abmahnung beiliegnde Unterlassungserklärung sollte nicht vorschnell unterzeichnet werden, da diese ein Schuldeingeständnis darstellt. Vielmehr sollte man eine sog. modifizierte -also abgeänderte- Unterlassungserklärung abgeben. Diese stellt kein Schuldeingeständnis dar, verhindert aber, dass die Gegenseite Unterlassungsansprüche gerichtlich durchsetzen kann.

Nach unserer Rechtsauffassung sind die geforderten Kosten überhöht. Wenn man sich mit guten und richtigen Argumenten gegen die Abmahnung verteidigt, gelingt es in der Regel, die geforderten Kosten erheblich zu reduzieren. Je nach Einzelfall kann auch eine vollständige und dauerhafte Zahlungsverweigerung Sinn machen. Sie sollten die Abmahnung aber in jedem Falle ernst nehmen und sich von einem spezialisierten Rechtsanwalt beraten lassen.

Wir von der Kanzlei Obladen Gaessler haben uns auf das Urheber-, Wettbewerbs- und Markenrecht spezialisiert und vertreten über 2.500 Betroffene von Filesharing-Abmahnungen aus ganz Deutschland erfolgreich.

Sie können Rechtsanwalt Obladen oder Rechtsanwalt Gäßler auch am Wochenende persönlich erreichen. Über unsere Kanzleitelefonnummer bieten wir eine kostenlose Ersteinschätzung an.

Zudem übernehmen wir die Verteidigung gegen Filesharing-Abmahnungen zu fairen und transparenten Festpreisen, die Sie auf unserer Homepage unter der Rubrik "Kosten" einsehen können. 

Stand des Artikels: Mai 2012



© 2011 - 2016 Rechtsanwälte Obladen Gaessler