Anwälte gegen Abmahnung

Die Abmahnwellenbrecher

Artikel » September 2012 » Markenrechtliche Abmahnung der Kanzlei Luther für die Reemtsma Cigarettenfabriken GmbH

Markenrechtliche Abmahnung der Kanzlei Luther für die Reemtsma Cigarettenfabriken GmbH

Die Kanzlei Luther mahnt für die Reemtsma Cigarettenfabriken GmbH angebliche Markenrechtsverstöße ab.

In der uns vorliegenden Abmahnung werden Verkäufer von Liquids für E-Zigaretten abgemahnt. Konkret geht es um die Verwendung des Namens "East" für Liquids. Hierdurch soll die Marke "West" verletzt worden sein. Gefordert wird Auskunftserteilung, Erstattung der Anwaltskosten sowie die Abgabe einer Unterlassungserklärung.

Es bleibt anzumerken, dass die Gegenstandswerte und damit die Abmahnkosten im Markenrecht üblicherweise sehr hoch sind. Ferner ist das Kostenrisiko bei markenrechtlichen Abmahnungen sehr hoch. Daher sollte das genaue Vorgehen gut überlegt sein, um eine Eskalation und damit existenzvernichtende Kosten zu vermeiden. Sie sollten sich also in jedem Falle anwaltlich beraten lassen. Die Erfahrung zeigt aber auch, dass man in Abmahnangelegenheiten, in denen es offensichtlich hauptsächlich um das Unterbinden von etwaigen Wettbewerbsverstößen, bzw. Auskunftserteilung geht, häufig gute Vergleiche hinsichtlich der geforderten Kosten aushandeln kann. Eine Unterlassungserklärung sollte stets modifiziert, also abgeändert werden. Dies sollten Sie einem spezialisierten Rechtsanwalt überlassen, da Unterlassungserklärungen weitreichende Konsequenzen haben.

Wir vertreten Onlinehändler aus ganz Deutschland. Gerne können Sie uns für eine kostenlose Ersteinschätzung telefonisch unter 0221-789 529 80 erreichen. Wir übernehmen die Verteidigung gegen Abmahnungen zu fairen Festpreisen. 

Stand des Artikels: September 2012



© 2011 - 2016 Rechtsanwälte Obladen Gaessler