Anwälte gegen Abmahnung

Die Abmahnwellenbrecher

Artikel » Dezember 2012 » Abmahnung der Kanzlei Bindhardt Fiedler Zerbe für Culcha Candela "Von Allein"

Abmahnung der Kanzlei Bindhardt Fiedler Zerbe für Culcha Candela "Von Allein"

Die Kanzlei Bindhardt Fiedler und Zerbe mahnt zur Zeit ab für Hanno Graf, Omar David Römer Duque, Lars Barragan de Luyz, Matthäus Jaschik, Matthias Hafemann, John Magiriba Lwanga, Simon Müller-Lerch und Jan Krouzilek bekannt unter als Künstlergruppe „Culcha Candela“. Gefordert wird die Abgabe einer Unterlassungserklärung sowie Zahlung eines Betrags von 400 Euro. Es ist wichtig diese Abmahnung ernst zu nehmen, da es sich bei dieser nicht um die Masche einer Fake – Kanzlei handelt, die damit betrügerische Machenschaften verfolgt. Diese Abmahnungen werden nicht als Abzocke verschickt, sondern sind echt. Wird nicht auf die Schreiben reagiert ist es sehr wahrscheinlich, dass die Abmahnkanzlei eine einstweilige Verfügung bei Gericht beantragt. Dies kann dann schnell mal teuer werden, da es mit erheblichen Kosten für den Abgemahnten verbunden ist. Die beiliegende Unterlassungserklärung sollte man trotzdem in keinem Fall unterschreiben und zurückschicken. In den meisten Fällen kommt das nämlich einem Schuldeingeständnis gleich. Es empfiehlt sich daher besser eine sog. Modifizierte Unterlassungserklärung abzugeben. Weiterhin muss dann auch im jeweiligen Fall geprüft werden, ob überhaupt ein Zahlungsanspruch besteht. Wenn dem nicht so ist sollte die Zahlung verweigert werden, allerdings nur mit guten und richtigen Argumenten!

Besonders brisant werden die Abmahnungen dadurch, dass sich der abgemahnte Titel auf Samplern wie Bravo Hits oder auf German Top 100 Single Chart Containern befinden. Bei der uns aktuell vorliegenden Abmahnung befand sich der Titel auf „German Top 100 Singe Charts vom 24.09.2012“. Hier drohen also viele Folgeabmahnungen durch die unterschiedlichsten Kanzleien. Folgeabmahnungen kann man aber durch die richtige Reaktion verhindern. Dies geschieht durch die Abgabe von sog. vorbeugenden Unterlassungserklärungen direkt an die jeweiligen Rechteinhaber. Ferner sollte die der Abmahnung beiliegende Unterlassungserklärung modifiziert, also abgeändert werden. Die der Abmahnung beiliegende Unterlassungserklärung stellt nämlich ein Schuldeingeständnis dar. Die in diversen Internetforen befindlichen Muster von modifizierten Unterlassungserklärungen können nicht mehr als eine Notfallhilfe darstellen. Sie sind nämlich recht allgemein gefasst und treffen niemals zu 100 % den konkreten Einzelfall. Sie sollten sich also in jedem Falle von einem spezialisierten Anwalt beraten lassen.

Was die geforderten Kosten anbelangt, muss im Detail geprüft werden, ob die Abmahnung zu Recht erfolgte, ob Formfehler vorliegen, bzw. die Abmahnung andere Angriffspunkte hat. In jedem Falle lassen sich die geforderten Kosten durch einen Anwalt erheblich reduzieren. In vielen Fällen kann es sogar sein, dass überhaupt kein Zahlungsanspruch besteht, sodass eine vollständige und dauerhafte Zahlungsverweigerung Sinn macht.

 

Wir stehen Ihnen über unsere Kanzleitelefonnummer 0221-789 529 80 jederzeit, also 24 Stunden am Tag, an 7 Tagen die Woche mit einem erfahrenen Rechtsanwalt zur Seite. Die erste Kontaktanfrage ist kostenlos. 

Stand des Artikels: Dezember 2012



© 2011 - 2016 Rechtsanwälte Obladen Gaessler