Anwälte gegen Abmahnung

Die Abmahnwellenbrecher

Artikel » Juli 2011 » U+C Rechtsanwälte (Urmann & Collegen), Digiprotect und die Salamitaktik

U+C Rechtsanwälte (Urmann & Collegen), Digiprotect und die Salamitaktik

Aktuell mahnt die Kanzlei U+C (Urmann und Collegen) aus Regensburg wieder für verschiedene Rechteinhaber ab. Hier zeigt sich wieder einmal, dass die richtige Formulierung der modifizierten Unterlassungserklärung extrem wichtig ist. Es gilt nicht nur zu beachten, dass die modifizierte Unterlassungserklärung kein Schuldeingeständnis ist. Großes Augenmerkt sollte darauf gelegt werden wie weit die Unterlassungserklärung formuliert wird. Durch die richtige Formulierung können nämlich Folgeabmahnungen des gleichen Rechteinhabers vermieden werden. Gerade bei der Kanzlei Urmann + Collegen kommt es recht häufig vor, dass gewissermaßen im Wochentakt Folgeabmahnungen für den gleichen Rechteinhaber wie z.B. Digiprotect verschickt werden. Es bleib dann also nicht nur bei einer Abmahnung, in der 650 Euro gefordert werden. Vielmehr hat man durch derartige Folgeabmahnungen schnell mehrere tausend Euro "auf der Uhr stehen".

Weiterhin sollte überlegt werden, ob vorbeugende Unterlassungserklärungen im konkreten Fall ratsam sind. Durch vorbeugende Unterlassungserklärungen können nämlich ebenfalls Folgeabmahnungen vermieden werden.

Die Formulierung einer modifizierten Unterlassungserklärung erscheint vielen auf den ersten Blick als relativ unkompliziert. Es gibt jedoch viele Stellschrauben an einer modifizierten Unterlassungserklärungen, die maßgeblich auf das weitere Verfahren Einfluss nehmen können. Ein verantwortungsvoller Rechtsanwalt wird Sie auf diese hinweisen. 

Stand des Artikels: Juli 2011



© 2011 - 2016 Rechtsanwälte Obladen Gaessler