Anwälte gegen Abmahnung

Die Abmahnwellenbrecher

Artikel » März 2013 » Abmahnung der Kanzlei Waldorf Frommer Rechtsanwälte für Warner Bros. "Argo"

Abmahnung der Kanzlei Waldorf Frommer Rechtsanwälte für Warner Bros. "Argo"

Uns liegt eine Abmahnung bezüglich des oscar-prämierten Hollywood-Films Argo vor.

Gefordert werden die üblichen 956,00 Euro.

Ferner wird die Abgabe einer Unterlassungserklärung gefordert.

Wie üblich sind die gesetzten Fristen relativ kurz. Die kurzen Fristen sind nach der Rechtsprechung zulässig. Daher sollte in jedem Fall innerhalb der gesetzten Frist reagiert werden. Andernfalls droht eine teure einstweilige Verfügung. In Urheberrechtsangelegenheiten können einstweilige Verfügungen schnell mehrere tausend Euro kosten.

Wichtig ist jedoch die richtige Reaktion. Unterschreiben Sie auf keinen Fall voreilig die der Abmahnung beiliegende Unterlassungserklärung. Vielmehr sollte eine sog. modifizierte Unterlassungserklärung abgegeben werden. Eine modifizierte Unterlassungserklärung ist so abgewandelt, dass diese kein Schuldeingeständnis darstellt. Durch Abgabe einer modifizierten Unterlassungserklärung behält man die Verteidigungsmöglichkeiten hinsichtlich der geforderten Kosten und Schadenersatzbeträgt.

Ferner sollte überprüft werden, ob die geforderten Kosten zu Recht beansprucht werden. In vielen Fällen ist dies nämlich nicht der Fall. Hier hängt vieles vom Einzelfall ab. Die Rechtsprechung ist hier inzwischen recht differenziert. Beispielsweise haften Eltern nicht zwangsläufig für das Handeln der Kinder. Auch haften Anschlussinhaber nicht zwangsläufig für das Handeln von Lebensgefährten oder Ehepartnern. Da die Rechtsprechung diesbezüglich jedoch recht unübersichtlich geworden ist, sollte man mit der Verteidigung in jedem Falle einen spezialisierten Rechtsanwalt beauftragen.

Jedenfalls zeigt die Erfahrung, dass sich die geforderten Kosten mit Verhandlungsgeschick und professionellem Vorgehen deutlich reduzieren lassen.

Wir von der Kanzlei Obladen Gaessler Rechtsanwälte vertreten bundesweit eine große Vielzahl von Betroffenden Internetnutzern.

Gerne stehen wir Ihnen für einen kostenlosen Erstkontakt unter 0221-789 529 80 telefonisch zur Verfügung. Ferner übernehmen wir die Verteidigung zu fairen Festpreisen. 

Stand des Artikels: März 2013



© 2011 - 2016 Rechtsanwälte Obladen Gaessler