Anwälte gegen Abmahnung

Die Abmahnwellenbrecher

Artikel » März 2013 » Abmahnung der Kanzlei FAREDS für Malibu Media LLC

Abmahnung der Kanzlei FAREDS für Malibu Media LLC

Uns liegt eine Abmahnung der Kanzlei FAREDS im Auftrage der Malibu Media LLC vor.

Abgemahnt werden Internetnutzer, die angeblichen einen Film der Malibu Media LLC in einer Tauschbörse anderen Internetnutzern zur Verfügung gestellt haben sollen.

Gefordert werden die Abgabe einer Unterlassungserklärung sowie die Zahlung eines Vergleichsbetrages in Höhe von 600 Euro.

Die Fristen sind wie üblich sehr kurz gesetzt. Man sollte sich dadurch nicht unnötig unter Druck setzen. Gleichwohl ist es unbedingt erforderlich, die gesetzten Fristen einzuhalten, da die Gegenseite andernfalls eine einstweilige Verfügung bei Gericht beantragen kann – dies ist regelmäßig mit erheblichen Mehrkosten verbunden. Man sollte jedoch auch nicht die der Abmahnung beiliegende Unterlassungserklärung vorschnell unterzeichnen. Diese stellt nämlich ein Schuldeingeständnis dar. Stattdessen sollte man eine sog. modifizierte Unterlassungserklärung formulieren. Eine modifizierte Unterlassungserklärung ist gerade kein Schuldeingeständnis, verhindert aber, dass die Gegenseite Unterlassungsansprüche gerichtlich durchsetzen kann. Daneben muss geprüft werden, ob etwaige Zahlungsansprüche bestehen. Dies hängt sehr vom Einzelfall ab. Die Rechtsprechung differenziert zwischen der sog. Störer- und der Täterhaftung. Für einen möglichen Lizenzschadenersatzanspruch haftet nur ein konkreter Täter. Es besteht eine tatsächliche Vermutung dafür, dass der Anschlussinhaber stets auch Täter ist. Diese Vermutung kann jedoch durch die richtige Argumentation widerlegt werden. Für etwaige Anwaltskosten der Abmahnung haftet grundsätzlich der Anschlussinhaber. Aber auch hier gibt es Wege für den Anschlussinhaber, um aus der Haftung herauszukommen.

Sie sollten sich also anwaltlich beraten lassen. Wir von der Kanzlei Obladen Gaessler Rechtsanwälte übernehmen die Verteidigung gegen Filesharing-Abmahnungen zu fairen Festpreisen, die Sie auf unserer Internetseite unter der Rubrik „Kosten“ einsehen können. Ferner stehen wir Ihnen gerne für eine telefonische Ersteinschätzung unter 0221-789 529 80 zur Verfügung. Die telefonische Ersteinschätzung ist dabei für Sie kostenfrei.

Stand des Artikels: März 2013



© 2011 - 2016 Rechtsanwälte Obladen Gaessler