Anwälte gegen Abmahnung

Die Abmahnwellenbrecher

Artikel » April 2013 » Abmahnung der Kanzlei Dopatka Rechtsanwälte für Michael Graf wegen irreführender Produktangaben

Abmahnung der Kanzlei Dopatka Rechtsanwälte für Michael Graf wegen irreführender Produktangaben

Die Kanzlei Dopatka Rechtsanwälte verschickt Abmahnungen im Auftrag des Herrn Michael Graf.

Es wird in den Abmahnungen gerügt, dass die Angabe zur Produktzusammensetzung (Inhaltsstoffe) irreführend sein soll (100% Casein).

Gefordert wird die Abgabe einer Unterlassungserklärung sowie Kostenerstattung.

Wir können zunächst davor warnen, Unterlassungserklärungen vorschnell zu unterzeichnen. Vielmehr sollten diese zunächst (am Besten mit anwaltlicher Hilfe) überprüft werden. In vielen Fällen sind vorgefertigte Unterlassungserklärungen nämlich zu weit gefasst. Vielmehr kann es bei der prinzipiellen Berechtigung einer Abmahnung Sinn ergeben, eine sog. modifizierte Unterlassungserklärung zu formulieren. Diese stellt auf der einen Seite kein Schuldeingeständnis dar, verhindert aber auf der anderen Seite, dass Unterlassungsansprüche gerichtlich durchgesetzt werden können. Dies ist nämlich regelmäßig mit erheblichen Kosten verbunden.

Ferner muss überprüft werden, ob die geforderten Kosten angemessen sind. In vielen Fällen ist dies nicht der Fall. Hier kann gutes Verhandeln sinnvoll sein.

Gleichwohl gilt: handeln Sie nicht voreilig, stecken Sie niemals den Kopf in den Sand und lassen Sie sich am Besten anwaltlich beraten.

Wir von der Kanzlei Obladen Gaessler Rechtsanwälte vertreten Händler aus dem E-Commerce aus ganz Deutschland. Gerne helfen wir Ihnen auch weiter. Sollten Sie eine wettbewerbsrechtliche Abmahnung erhalten haben, helfen wir Ihnen gerne zu fairen Festpreisen weiter. Diese finden Sie auf unserer Homepage unter dem Punkt "Kosten". Daneben bieten wir Ihnen gerne eine kostenlose telefonische Ersteinschätzung an. Unsere Kanzleinummer lautet 022178952980

Stand des Artikels: April 2013



© 2011 - 2016 Rechtsanwälte Obladen Gaessler