Anwälte gegen Abmahnung

Die Abmahnwellenbrecher

Artikel » Oktober 2013 » Abmahnung der Kanzlei WeSaveYourCopyrights 450,00 Euro für "Komodo (Hard Nights)" von R.I.O. feat. U-Jean

Abmahnung der Kanzlei WeSaveYourCopyrights 450,00 Euro für "Komodo (Hard Nights)" von R.I.O. feat. U-Jean

Uns wurde heute eine weitere Abmahnung der Kanzlei WeSaveYourCopyrights vorgelegt. In der Abmahnung geht es um den Musiktitel "Komodo (Hard Nights)" von R.I.O. feat. U-Jean".

Gefordert wird die Abgabe einer Unterlassungserklärung sowie die Zahlung eines Vergleichsbetrages in Höhe von 450,00 Euro.

Wie bei anderen Abmahnkanzleien bereits beobachtet, ändert auch die Kanzlei WeSaveYourCopyrights trotz Inkrafttreten des sog. "Gesetzes gegen unseriöse Geschäftspraktiken" nichts an den geforderten Vergleichsbeträgen. Das Gesetz gegen unseriöse Geschäftspraktiken sollte die Abmahnkosten eigentlich stark reduzieren. Es zeichnet sich inzwischen die Tendenz ab, dass dies (zumindest solange es hierzu keine Rechtsprechung gibt) nicht durch das Gesetz gelingt.

Gleichwohl sollte man den Kopf nicht in den Sand stecken. Keinesfalls sollte man voreilig die der Abmahnung beiliegende Unterlassungserklärung vorschnell unterzeichnen. Es empfiehlt sich eine sog. abgeänderte Unterlassungserklärung zu formulieren. Je nach Sachverhalt kann es zudem Sinn ergeben, die Zahlung vollständig zu verweigern. Wird der Internetanschluss beispielsweise durch mehrere Personen genutzt, hat man gute Chancen, die Forderungen abzuwehren. Jedenfalls halten wir den geforderten Schadenersatzbetrag für zu hoch.

Problematisch an der Abmahnung ist zudem, dass sich der abgemahnte Musiktitel auf einem Sampler wie z.B. German Top 100 Single Charts befinden kann. Hier drohen Folgeabmahnungen durch die unterschiedlichsten Kanzleien für Musikwerke, die sich sonst noch auf dem Sampler befinden. Derartige Folgeabmahnungen kann man jedoch durch ein rechtzeitiges und richtiges Vorgehen verhindern. Es bietet sich hier die Abgabe von sog. vorbeugenden Unterlassungserklärungen an. Bei vorbeugenden Unterlassungserklärungen gibt man Unterlassungserklärungen ab, bevor man für die entsprechenden Titel eine Abmahnung erhält. Dabei werden die vorbeugenden Unterlassungserklärungen so formuliert, dass sie kein Schuldeingeständnis darstellen.

Wenn auch Sie eine Abmahnung erhalten haben, können Sie uns gerne für eine Ersteinschätzung telefonisch unter 0221-78952980 erreichen. Für die Ersteinschätzung entstehen Ihnen keine Anwaltskosten.

 

Stand des Artikels: Oktober 2013



© 2011 - 2016 Rechtsanwälte Obladen Gaessler