Anwälte gegen Abmahnung

Die Abmahnwellenbrecher

Artikel » August 2011 » Abmahnung Philipp Marquort für Notrefun "Verarscht Total - Echte Girls live verarscht"

Abmahnung Philipp Marquort für Notrefun "Verarscht Total - Echte Girls live verarscht"

Die Rechtsanwaltskanzlei Philipp Marquort mahnt zur Zeit für die Notrefun Entertainment Media GmbH den Film "Verarscht Total - Echte Girls live verarscht" ab. Gefordert wird die Abgabe einer Unterlassungserklärung sowie die Zahlung eines Vergleichsbetrages in Höhe von 750.00 Euro.

Zahlungsansprüche in Filesharing-Angelegenheiten setzen sich aus zwei Teilbeträgen zusammen. Zum einen kann ein sog. Lizenzschadensersatz gefordert werden. Der Lizenzschadensersatz betrifft vereinfacht gesagt, die Kosten der Lizenz der weltweiten Verbreitung. Daneben können die Rechtsanwaltskosten der Abmahnung gefordert werden. Beide Teilpositionen haben unterschiedliche Voraussetzungen. Während für den Lizenzschadensersatz ein konkreter Täter erforderlich ist, kommt für die Rechtsanwaltskosten einer Abmahnung grundsätzlich der Anschlussinhaber auf. Ziel bei der Verteidigung gegen Abmahnungen sollte es zunächst sein, tatäschliche Punkte zu finden, um den geforderten Lizenzschadensersatz zu erschüttern. In einem zweiten Schritt sollte geprüft werden, ob die geforderten Rechtsanwaltskosten eventuell überhöht sind. Es gibt allerdings auch Konstellationen, in denen überhaupt keine Kosten zu ersetzen sind. Ein verantwortlicher Rechtsanwalt wird Sie diesbezüglich aufklären und mit Ihnen gemeinsam erörtern, welche Verteidigungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

In keinem Fall sollte die vorgefertigte Unterlassungserklärung unterzeichnet werden. Diese stellt nämlich in sehr vielen Fällen ein Schuldeingeständnis dar. Trotzdem ist man verpflichtet, eine Unterlassungserklärung abzugeben. Die jüngste Vergangenheit zeigt, dass im Falle der Nichtabgabe der Unterlassungserklärung der Erlass einer einstweiligen Verfügung bei Gericht beantragt wird. So können schnell Kosten in Höhe von mehreren tausend Euro entstehen, die durch die Abgabe einer (richtigen) modifizierten Unterlassungserklärung hätten vermieden werden können. 

Stand des Artikels: August 2011



© 2011 - 2016 Rechtsanwälte Obladen Gaessler