Anwälte gegen Abmahnung

Die Abmahnwellenbrecher

Artikel » August 2011 » Abmahnung G&S Design

Abmahnung G&S Design

Uns liegt eine Abmahnung der Kanzlei Steller & Kollegen vor. Abgemahnt werden Online-Shops, die sog. Heilsteine anbieten. Auftraggeber für die Abmahnungen ist die Firma G&S Design.

Nach der Rechtsauffassung der Abmahnenden Kanzlei sei die Bezeichnung "Heilsteine" irreführend und damit wettbewerbswidrig. Das Landgericht Hamburg hat am 21. August 2008 entschieden, dass die Werbung mit dem Begriff "Heilstein" per se wettbewerbswidrig sei, da eine heilende Wirkung wissenschaftlich nicht nachgewiesen sei, 21.8.2008, Az. 327 O 204/08.

Wir halten die Entscheidung des LG Hamburg für sehr fragwürdig. Zum einen ist der Begriff "Heilstein" allgemein bekannt. Ferner glauben "Heilstein"-Anhänger daran, dass die Steine eine heilende Wirkung haben. "Glaube" sollte unserer Ansicht nach nicht Gegenstand des Wettbewerbsrecht sein. Katholiken dürften sonst Hostien auch nicht als den Leib Christi anpreisen. Die Wirkung von homöopathischen "Wirkstoffen" ist ebenso nicht nachgewiesen (unter schulmedizinischen Gesichtspunkten jedenfalls). Etwas anderes kann natürlich dann gelten, wenn neben der bloßen Bezeichnung "Heilstein" in einem Text der Artikelbeschreibung der Eindruck vermittelt wird, dass etwaige Heilwirkungen wissenschaftlich erwiesen seien.

Eine genaue Prüfung der verschickten Abmahnungen ist dringend erforderlich, bevor Unterlassungserklärungen vorschnell unterzeichnet werden. 

Stand des Artikels: August 2011



© 2011 - 2016 Rechtsanwälte Obladen Gaessler